Der Umbau

Aus Kurpension wird Boutiquehotel

Ein reich verziertes Treppenhaus begrüßt die Gäste beim Betreten der Villa Rein, die Stufen mit den originalen Belägen knarzen charmant bei jedem Schritt. In den Fluren des Boutique-Hotels finden sich Einbauschränke aus der Gründerzeit und auch die Türen zu den Hotelzimmern stammen noch aus dieser Epoche. Die neue Empfangstheke aus Messing holt zurück in die Gegenwart.

Neun Monate dauerte die Generalsanierung der denkmalgeschützten ehemaligen Kurpension aus dem Jahr 1898. Entstanden ist ein exklusives Hideaway, das zeitgemäßen Ansprüchen an Komfort und Technik gerecht wird und gleichzeitig die Geschichte der Jugendstilvilla würdigt. Im ersten Bauabschnitt 2015 wurde der in den 1950er Jahren ergänzte Anbau mit Eingangsbereich, Kaminstube und Anbau erneuert. Die Villa selbst folgte 2018/2019. Alle Hotelzimmer, Frühstücksräume und die gesamte Haustechnik wurden modernisiert. Die alte Öl-Heizungsanlage wich einer umweltfreundlichen Gas-Brennwert-Therme in Verbindung mit Solarthermie.

Die in die Jahre gekommene Villa wurde in enger Abstimmung mit dem bayerischen Amt für Denkmalpflege behutsam und mit viel Liebe zum Detail saniert. So viel ursprüngliche Bausubstanz wie möglich wurde erhalten, um das Ambiente der Gründerzeit zu bewahren. So blieb das Treppenhaus mit dem beeindruckenden Geländer unverändert. Klassischen Charme besitzen auch der Frühstücksbereich mit Eiche-Massiv-Fischgrätparkett und weiß gestrichenen Wandvertäfelungen und natürlich die Hotelzimmer. Die neu gestaltete Kaminstube kontrastiert mit klarer Formensprache und Panorama-Sitzfenster. Architektur und Innenarchitektur spielen in allen Bereichen des Hotels raffiniert mit Alt und Neu, verwendet wurden natürliche, hochwertige Materialien.

Die elegante Verbindung von historischem Bestand und schnörkellos moderner Gestaltung spiegelt die Philosophie der Villa Rein wider: traditionsbewusst in die Zukunft gehen.

Geplant und umgesetzt wurde die Sanierung von Berschneider + Berschneider Architekten + Innenarchitekten aus Pilsach bei Neumarkt in der Oberpfalz. Federführend verantwortlich für die Arbeiten an der Villa Rein war Geschäftsführer Christian Rein.

Auch Gudrun und Johannes Berschneider, der 2018 mit dem bayerischen Architekturpreis ausgezeichnet wurde, brachten Ihre Leidenschaft für Architektur und Innenarchitektur mit ein.